11/03/2013
..

“Und ein Gefühl von Heimat kommt bei ihr nur auf, wenn sie mit gleich gesinnten Menschen zusammen sein kann, wenn sie frei reden kann und verstanden wird.”
Alois Prinz, Hannah Arendt oder Die Liebe zur Welt

Wie immer an Mamas Geburtstag jährt sich dein Tod und nach wie vor denke ich bei den schönen Dingen, die mir widerfahren, wie schade es ist, dass du nicht mehr erleben kannst, wie sie mich mit Freude erfüllen. Deinen Spiegel habe ich letztes Jahr verliehen und er ist vor der Rückgabe und ohne mein Zutun in Scherben zerfallen. Ich habe immer an dich gedacht, wenn ich hinein schaute, habe versucht, mich mit deinen Augen zu sehen, die viel milder mit mir umgingen als ich es je vermochte.

Heute habe ich mir ein paar Gläser mitgebracht, die du seinerzeit in Mamas Schrank stelltest und die mich an dich erinnern werden, wann immer ich aus ihnen trinke. Die kleine schwarze Katze hat in meiner Abwesenheit wieder einmal die Schleife des Grabstraußes vom Schrank gerissen. In Liebe steht darauf in goldenen Buchstaben geschrieben und das gilt immer noch.

  1. 11/03/2013
  2. 12/03/2013
    Xaver Unsinn

    Panta rhei

Kommentieren