02/02/2013
..

Ein Text, vieles zu verändern. Sei es als Anstoß für das ganz große Ding, als auch für mich im Privaten, das nun auf jeden Fall politisch geworden ist. Ich habe über Twitter ein Notwehrseminar geschenkt bekommen, habe meine Freundin Anne voller Stolz auf ihre Arbeit und voller Freude über die aktuelle feministische Entwicklung zu ihren Talkshowauftritten begleitet und war in diesem Zusammenhang gar für achtzehn Stunden in Köln, ohne kaum etwas davon mitzubekommen, so knapp war die Zeit und so dunkel das Draußen. Lediglich der Blick aus dem Hotelfenster auf den Dom bestätigte, dass ich wirklich in jener Stadt war, in der ich viele Jahre gelebt habe.

Ich gab mein erstes Fernsehinterview, dazwischen führte ich Bewerbungsgespräche, traf meine wider Erwarten wunderbare Arbeitsberaterin und sah mich der Inbetrachtziehung einer schrecklichen Krankheit durch meine Ärztin zwischen Tür und Angel ausgesetzt, die sie so niemals hätte äußern dürfen, wenn sie mir genau zugehört hätte, die nun aber in meine Gedankenwelt gepflanzt wurde und erst wieder daraus verschwindet, wenn andere Ärzte irgendwann das Gegenteil behaupten. Ich habe außerdem gelernt, was es mit Reiki auf sich hat und wie ich es anwenden kann, obwohl ich die Kritik daran verstehe.

Ich traf Menschen, die ich schon vor fast einem Jahrzehnt im Internet las, als wir hier noch unter uns waren und ich traf Menschen, die ich vorher kaum kannte und denen ich mich nun sehr nah fühle. Ich fliege gerade hoch und falle tief. Gestern sang ich mit den Verbündeten um mein Leben, um die Spannungen auszuhalten – und weiter über mich hinaus zu wachsen.

  1. 02/02/2013
    Annika

    Komm ich schenk dir hier ein wenig Liebe, du kannst du so gut gebrauchen <3

  2. 02/02/2013
    roland

    kurzer hinweis: der erste link is kapott.

  3. 02/02/2013

    Any given january.

  4. 03/02/2013

    *

Kommentieren